Verbesserung der Verkehrssicherheit an der Kreuzung  Münchner - St.Alto-Straße in Unterhaching Das Überqueren an dieser Kreuzung wird besonders für ältere Menschen und Kinder immer gefährlicher. Der PKW- und vor allem der LKW-Verkehr hat erheblich zugenommen, deswegen ereignen sich immer häufiger, zum Teil auch sehr schwere Verkehrsunfälle. Durch geeignete Maßnahmen sollte dieser Unfallschwerpunkt entschärft werden: Die beiden benachbarten Ampeln an der Oskar-von Miller-Str. und an der Pittinger Str. synchronisieren, damit während einer kurzen Zeit an der St.Alto Str. kein Verkehr fließt. Die Ampel von der Oskar-von-Miller-Str. an die St.Alto-Str. versetzen, weil sich dort die Bushaltestelle befindet. Das Verkehrsaufkommen ist an der Einbiegung Oskar- von-Miller-Str.wesentlich geringer, da dies nur eine Stichstraße ist. Der Verkehr durch Fußgänger, PKW und LKW hat an dieser Kreuzung in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Mögliche Gründe dafür sind: Einkaufszentrum am Grünwalder Weg Einkaufszentrum Ottobrunner Straße Einkaufszenrum am Landschaftspark Neubaugebiet Stumpf-Wiese Autobahnanschluss Ottobrunner Straße Stau auf der Umgehungsautobahn Umgehung der Autobahn Maut. Besonders frequentiert wird diese Kreuzung von Fußgängern: Bus-Haltestelle Drei Kindergärten St. Alto-Kirche Metzgerei (ca.300 Kunden je Tag) Zwei Apotheken Getränkemarkt Mehrere kleinere Geschäfte Siedlungsverkehr Johann-Strauß-Siedlung Folgenschwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Münchner Straße - St. Alto Straße am 1.3. 2008 An der St.Alto-Str. eine zusätzliche Ampel aufstellen. Aktionen